Partnerschaftlich agieren

Banque LBLux

Mit passenden Lösungen im Kerngeschäft erfolgreich

Die Banque LBLux (LBLux) ist bereits seit 1973 am Bankplatz Luxemburg tätig. Als 100-prozentige Tochter der BayernLB nutzt die LBLux die Standortfaktoren des Finanzplatzes Luxemburg, der sich insbesondere durch kurze Entscheidungswege und hohe Flexibilität auszeichnet. Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten liegt im internationalen Private Banking & Wealth Management sowie Corporate Banking für den Benelux-Raum.

Bilanzsumme und Finanzanlagen deutlich verringert

Trotz eines zufriedenstellenden operativen Geschäftsverlaufs beeinträchtigten die Staatsschuldenkrise und die dadurch notwendig gewordenen Abschreibungen in Höhe von 99,5 Mio. Euro (Nominalvolumen von insgesamt 115 Mio. Euro) auf griechische Staatsanleihen das Ergebnis empfindlich. Ohne diesen Effekt hätte das Ergebnis den Planwert überstiegen. Die Banque LBLux weist für das Jahr 2011 einen Verlust in Höhe von 23,0 Mio. Euro aus. Das Zinsergebnis nach Risikovorsorge lag per 31. Dezember 2011 bei 55,3 Mio. Euro (Vj.: 45,8 Mio. Euro). Das Provisionsergebnis blieb trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit 18,6 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (18,9 Mio. Euro). Die LBLux verfügt weiterhin über eine sehr solide Kapitalausstattung mit einer Kernkapitalquote per 31. Dezember 2011 von 9,3 Prozent. Die Bilanzsumme der LBLux verringerte sich deutlich auf 6,4 Mrd. Euro, der Bestand an Finanzanlagen von 4,3 Mrd. Euro auf 2,9 Mrd. Euro. Die Entwicklung der Bilanzsumme sowie einzelner Bilanzposten spiegelt die konsequente Fokussierung der LBLux auf das kundenbezogene Kerngeschäft wider.

Zurückhaltung bei Privat- und Firmenkunden

Die sich 2011 weiter verschärfende Staatsschuldenkrise im Euro-Raum belastete das Vertrauen in der Wirtschaft spürbar und führte erneut zu einer Destabilisierung im Bankensektor. Die große Verunsicherung an den Märkten sorgte zudem für eine entsprechende Zurückhaltung bei den Privatkunden im Private Banking bzw. bei geplanten Investitionen von Firmenkunden im Benelux-Raum.

Erfolgreiche Projekte im Benelux-Raum

In Belgien und Luxemburg beteiligte sich LBLux im Bereich der Immobilien-Projektfinanzierung an der Strukturierung bedeutender Landmark-Projekte. Darüber hinaus konnten durch die gemeinsame Betreuung von Kunden und die Bündelung der Leistungen innerhalb des BayernLB-Konzerns zahlreiche weitere größere Mandate erfolgreich abgeschlossen werden.

Auch Sparkassen fragten zunehmend Leistungen aus dem Kompetenz-Center Private Banking & Wealth Management der LBLux nach, um das eigene Angebot zu ergänzen. Im Mittelpunkt standen hier u. a. Vermögensverwaltung, Generationenmanagement, separate Depotbetreuung und die Mehrwährungskompetenz.

Im Depotbankbereich konnte mit der LRI Invest S.A. ein großes Mandat hinzugewonnen werden. Das Depotbankvolumen stieg auf 3,3 Mrd. Euro zum Jahresultimo (Vj.: 1,0 Mrd. Euro).

BayernLB Geschäftsbericht (PDF | 12,6 MB) Downloadcenter

Verschiedene Downloads
Download